Tag 1

Louhans

Ein Vormittag auf dem Markt

Am Markt in Louhans führt montagmorgens kein Weg vorbei, wenn man in einer ungezwungenen Atmosphäre einkaufen will. Insbesondere der Geflügelmarkt auf dem Champ de Foire ist ein einmaliges Spektakel aus roten Kämmen, blauen Läufen und weißem Gefieder. Um die Kirche Saint-Pierre mit ihrem burgundischen Glockenturm reihen sich Stände mit regionalen Produkten. Und zusätzlich zu den Geschäften unter den 157 Arkaden kann man überall auf der Straße Kleider kaufen.

Unser Tipp:

  • Als Zwischenmahlzeit vormittags: eine Corniotte, ein süßes Gebäck aus der Region
  • Zum Mittagessen: Jetzt ist endlich Gelegenheit, das Bresse-Huhn zu kosten, gebraten oder à la Crème! Oder du probierst einmal ein Kalbskopfgericht, auch eine lokale Tradition. Die Restaurants Chez Alex, La Mère Jouvenceau oder die Brasserie de l’Europe sind ein paar gute Adressen.

Das Hôtel-Dieu

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt das Hôtel-Dieu mit seiner Apotheke, das auf jeden Fall einen Abstecher wert ist. Es beherbergt eine in Europa einzigartige Sammlung von Fayencen aus Nevers und aus dem spanisch-maurischen Raum. Sehr interessanter geführter Rundgang durch dieses geschichtsträchtige Gebäude.

Ausflugsideen

Navigation sur la Seille
DSL / Sandrine Guênerie

Übers Wasser gleiten

Du suchst nach einem kleinen abgeschiedenen Paradies, um auf einer Schiffstour komplett abzuschalten? In La Truchère am Zusammenfluss von Saône und Seille wirst du fündig. Miete für einen Tag ein Elektroboot und entspann dich auf der Seille, mit einem Picknick am Flussufer in einem Natura 2000-Schutzgebiet, das eine reiche Biodiversität beheimatet. Du kannst auch an Bord eines Ausflugsschiffs gehen oder auf dem Restaurantschiff L’Embarcadère ein Mittagessen in fröhlicher Atmosphäre in einer ländlichen Umgebung genießen.

Anlegestelle und Restaurant L’Embarcadère
La Grange Rouge-Ferme bressane en Saône et Loire
DSL / B-Wonder- Romain Rozot

Urige Bressehäuser

Man erkennt sie sofort, die typischen Fachwerkhäuser aus Backstein. Auf einer Tour durch die Umgebung kommst du an ein paar echten Schmuckstücken vorbei. In Romenay bestechen der Hof Le Champ Bressan und sein Musée du Terroir durch einen sarazenischen Kamin. Auch das schiefe Haus im Dorfkern mit seiner Atelier-Galerie ist bemerkenswert. La Grange Rouge in La Chapelle-Naude und das Domaine Plissonnier in Saint-André-en-Bresse sind ebenfalls einen Abstecher wert.

Typische Bressehäuser entdecken
Château Pierre-de-Bresse - Saône-et-Loire
Tag 2

Ein prächtiges Schloss

Es macht was daher, dieses elegante und stattliche Schloss, das auch ein Ökomuseum beherbergt, mit seinem monumentalen Gitter, Wassergräben, seiner Backsteinfassade, Laternen und einem Park mit Hirschkühen. Im Ökomuseum, das auch Sonderausstellungen veranstaltet, erfährt man mehr über die natürlichen Lebensräume, die Archäologie und die Geschichte der Bresse bourguignonne.

Zum Schloss und dem Ökomuseum
Village du Livre de Cuisery
DSL / Lyonel Chocat
Interessant

Ein Bücherdorf

Du suchst nach etwas zum Lesen? Im Bücherdorf Cuisery reihen sich in der Hauptstraße zahlreiche Buchhandlungen, Kunsthandwerker, Musikgeschäfte und andere Läden des Buchgewerbes aneinander. Zwischen all den Taschenbüchern, alten Büchern, Comics und Kunstbüchern werden Leseratten mit Sicherheit etwas Passendes finden.

Cuisery entdecken
La Voie Bressane et la Tour St-Germain - Saône-et-Loire
DSL/ Amédée de Almeida
Tag 2

Eine Radtour auf der Voie Bressane

Die Voie Bressane ist ein sehr angenehmer Radwanderweg, um ganz gemütlich die Bresse bourguignonne zu durchqueren. Es ist ein ruhiger und idyllischer Radweg übers Land, der in Chalon-sur-Saône startet und sich durch Maisfelder schlängelt, vorbei an den typischen Bressehäusern aus Backstein, Fachwerk und Lehm. Ab Louhans verlaufen die letzten 16 Kilometer bis ins Jura auf einem besonders schattigen Abschnitt zwischen Unterholz, Weihern und Getreidefeldern.

Die Voie Bressane entdecken

Canoe en Bresse
Ausflugsidee

Kanufahrt auf der Seille

Entdecke die Seille mit dem Kanu! Eine Spazierfahrt auf dem Wasser, bei der man alles um sich herum vergisst und sich von einem naturbelassenen Fluss treiben lässt, umrahmt von Hecken auf beiden Seiten. Der frei durch die Landschaft fließende Flusslauf beheimatet eine geschützte Artenvielfalt. Boote kann man von April bis Oktober bei Les Pagaies de la Bresse in Ratenelle ausleihen.

Kanuclub Les Pagaies de la Bresse

En résumé