Alain Doire - BFC Tourisme
Wegweisende Erfindungen für das Kino

Burgundische Pioniere und Erfinder

Der Erfinder der „bewegten Bilder“, Etienne-Jules Marey, stammte aus Beaune. 1882 entwickelte er das fotografische Gewehr, ein Apparat zum Fotografieren von sich bewegenden Objekten mit 12 Aufnahmen. Im gleichen Jahr fand er heraus, wie man sämtliche Bewegungen auf einem einzigen Gerät platzieren konnte: die Chronofotografie war geboren. Seine Arbeiten dienten als Inspirationsquelle für die spätere Filmindustrie!

Im Bereich der Optik kann Burgund sich rühmen, das Heimatland von Nicéphore Nièpce zu sein, dem Erfinder der Fotografie, und von Roger Cuvilliers, der den Zoom erfunden hat.

Es ist also keine Überraschung, dass Burgund seit jeher dem Kino sehr zugetan ist!

Das Museum Nicéphore Nièpce besichtigen

Kulissen und Drehorte

Angesichts der Tatsache, dass Burgund ein herausragendes architektonisches und kulturelles Erbe besitzt, ist es ein idealer Schauplatz für Film und Fernsehen. Die Region bietet eine große Auswahl von Dekors, die zahlreichen Regisseuren als Kulisse dienten: Bilderbuchdörfer, Märchenschlösser, jahrtausendealte Abteien, Gourmet-Städte.

Zoom auf zwei Orte, die Schauplatz und Inspirationsquelle für das Kino waren:

Alain Doire - BFC Tourisme

Noyers-sur-Serein

Das ideale Bilderbuchdorf für historische Filmszenen. Hier wurden Dutzende von Filmen gedreht, darunter Die große Sause, Molière (Film aus dem Jahr 2007 mit Romain Duris) oder Mein Onkel Benjamin (Komödie aus dem Jahr 1960 mit Jacques Brel).

Noyers-sur-Serein entdecken
Alain Doire - BFC Tourisme

Die Route des Grands Crus

Beaune, Dijon und die Route des Grands Crus dienten als Kulisse für mehrere Drehbücher, die in der Welt des Weins spielten. Der Dokumentarfilm Mondovino zum Beispiel, der von den Konflikten einer burgundischen Familie handelt, die für den Erhalt ihres Weinbergs kämpft. Ein paar Jahre später kam Der Wein und der Wind von Cédric Klapish ins Kino, eine Ode an die Liebe zum Wein und an Burgund. Der ganze Film wurde an Naturschauplätzen gedreht, zwischen Häusern und Weinbergen der Côte de Beaune. 

Die Route des Grands Crus

Kino-Klassiker, die in Burgund gedreht wurden:

  • Die große Sause, der größte Kassenschlager des französischen Kinos mit 17 Millionen Zuschauern. Einige unvergessliche Szenen spielen in Burgund. Wer erinnert sich nicht an die Szene der beiden Engländer, die im Hospices de Beaune Unterschlupf finden?
  • Cyrano de Bergerac, ein bedeutender Film der 90er-Jahre, der mit 10 Césars und 10 Oscars ausgezeichnet wurde. Mehrere Szenen wurden in der Abtei Fontenay gedreht.
  • Chocolat – Ein kleiner Biss genügt, mit Juliette Binoche und Johnny Depp, der für fünf Oscars nominiert war. Das kleine Dorf Flavigny-sur-Ozerain diente als Set für diesen Film, das wohl teuerste, das Burgund jemals gesehen hat.
Wusstest du schon?

Das Festival des Kriminalfilms

Burgund war immer schon Schauplatz wichtiger Ereignisse zur Förderung der Filmindustrie. Dazu zählt das „Festival International du Film policier“, das jedes Jahr in Beaune stattfindet, ein Muss für Krimifans.

 

En résumé