Die Pforte Burgunds

In unmittelbarer Nachbarschaft zu den Regionen Orléanais, Champagne und Île-de-France stellt Sens mit seinem Synodal Palast den nördlichen Vorposten Burgunds dar. Die ehemalige gallische Siedlung war einst eine christliche Metropole. Ihre Kathedrale zählt zu den ältesten gotischen Gotteshäusern Frankreichs. Boulevards und Parkanlagen laden zum Spazieren ein.

Erzbischöfliche Residenz



Der Name der Stadt Sens geht auf das keltische Volk der Senonen zurück. Lange vor der römischen Invasion in Gallien waren diese bereits in Rom eingefallen.


Im Mittelalter steigt Sens zur Metropole einer riesigen Kirchenprovinz auf, die u. a. die Diözesen Chartres, Paris, Auxerre, Meaux und Orléans umfasst.

Die Religionskriege und die Schaffung des Erzbistums Paris im Jahr 1622 lassen den Glanz früherer Zeiten verblassen.

Die Kathedrale und ihr Kirchenschatz



Im 12. Jahrhundert beginnt der Bau der Kathedrale. Zu jener Zeit empfängt die Stadt sogar Papst Alexander III. und Thomas Beckett, den exilierten Erzbischof von Canterbury. Ludwig der IX. und Margarete von der Provence feiern in der Kathedrale Hochzeit. Das bemerkenswerte Kulturerbe aus jener glorreichen Epoche hat die Zeit überdauert.

Kirchenfenster aus dem 13. und 17. Jahrhundert schmücken die Kathedrale St-Etienne. Sie wurde unter Philipp II. errichtet und ist der früheste gotische Kathedralenbau in Frankreich.

Der alte Bischofspalast beherbergt heute die Museen von Sens. In der ehemaligen Privatkapelle der Erzbischöfe wird der Kirchenschatz aufbewahrt, der zu den mannigfaltigsten in ganz Frankreich zählt.

Das unter König Ludwig IX. gebaute Synodal Palast wurde im 19. Jahrhundert von Viollet-le-Duc restauriert. An den Kerkerwänden sind noch heute die mittelalterlichen „Graffitis“ der Gefangenen zu erkennen

Die grüne Seite von Sens



Die ehemaligen Befestigungsanlagen von Sens laden heute zu reizvollen Spaziergängen ein. An der Grenze zwischen Stadt und Land wandeln Sie im Landschaftspark „Moulin à Tan“ zwischen Tropenhäusern, Rosengärten und Tiergehegen umhe.


Im La Madeleine verwöhnt Sie Patrick Gauthier mit seinen schmackhafter Speisen. Die Zutaten stammen von den Märkten der Stadt. Genießen Sie in diesem 2-Sterne-Restaurant die besonderen kulinarischen Freuden der burgundischen Küche!


Office de Tourisme de Sens et du Sénonais - BIT Sens
Place Jean Jaurès - 89100 - SENS -
03 86 65 19 49
contact@tourisme-sens.com
http://www.tourisme-sens.com
http://www.tourisme-sens.com/articles
Horaires d'ouverture de l'Office de tourisme de Sens
  • Du Moyen-âge à la IIIème République, l'office du tourisme de Sens vous propose des circuits de visite couvrant toutes les périodes historiques.

    L'office de tourisme de Sens est ouvert :
    - De septembre à juin, de 9 h 30 à 12 h 30 et de 14 h à 18 h
    - En juillet et en août, de 9 h 30 à 13 h et de 14 h à 18 h 30
    Les dimanches et jours fériés :
    - De mai à octobre, de 10 h 30 à 13 h et de 14 h à 16 h 30

Suche um

Bitte geben Sie eine Entfernung, um Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erhalten

Km
Route mit Google Maps auf der Grundlage eines Antriebs respektieren Geschwindigkeitsbegrenzungen berechnet. Reisezeit nicht berücksichtigt Verkehr und langsame Zonen. Sie werden auf Google Maps umgeleitet werden, wenn Sie auf "Siehe meine Reiseroute" klicken.
Enter an address with zip code and town

Sie können auch gerne

a2_hospices-beaune2
Lange Tradition der Krankenpflege ...

Weitere Informationen

a2_tournus2
Das Benediktinerkloster ...

Weitere Informationen

a2_noyers
Eine stolze Festung ...

Weitere Informationen