Urlaubsideen im "Morvan"

Der Morvan der Gipfel

Mit Heidelbeeren bewachsenes Unterholz, Duft nach Heidekraut, Pilzen und Moos, Kastanien- und Buchenwälder, malerische Wege, weite Aussicht, Gebirgsbäche und Lichtungen, Vulkanfelsen... Gipfel, steile Hänge und breite Täler, Waldmassive und Felder fügen sich zu einer Gebirgsstimmung mit Landschaften wie aus dem Bilderbuch und großartigen Ausblicken. Im Süd-Morvan entdecken Sie den Gipfel des Haut-Folin (901 m Höhe), den Mont-Beuvray und die Tradition der Kastanienwirtschaft. Der Morvan mit seinen Gipfeln des Vergnügens, der Begegnungen, der Geschichte und der Feste öffnet Ihnen seine Tore, seine Café-Terrassen und seine Festivals. Wenn Ihnen eine entspannende Auszeit in den Thermen von St Honoré-les-Bains, die Entdeckung der Ausgrabungsstätte Bibracte oder eine Spazierfahrt auf den Sträßchen des Morvan auf der Suche nach prächtigen Aussichtspunkten verlockend erscheinen, dann ist der Morvan der Gipfel genau das Richtige für Sie...

Der Morvan der Seen

Schattige Ufer, erhaltene Inselchen, stiller Süßwasserspaß, Oasen mitten in den Bergen, Reich des Fischfangs und des Wassersports, reißende Flüsse... Die mitten im Grünen gelegenen großen Seen des Morvan spiegeln die erhaltene Naturumgebung wider. Hier kommt jeder auf seinen Geschmack. Eines der Urlaubsziele mitten in den Bergen ist zum Beispiel der in einem ausgedehnten waldgesäumten Tal eingebettete Lac des Settons mit seinem Strandhaus und seinen schattigen Ufern. Wer Ruhe und Stille sucht, den zieht es eher zum Lac de Saint-Agnan, in dem sich Hechte, Karpfen und Barsche tummeln und der sich daher besonders gut zum Fischfang eignet. Am größten See wiederum, dem Lac de Pannecière, gibt es hügelige Landschaften, Wallhecken und Wälder zu entdecken. Wildwasserfans folgen am Lac de Chaumeçon dem tosenden Lauf des Chalaux, während Spaziergänger an den Ufern des Lac du Crescent und des Lac de Chamboux umherschlendern. .

Der Morvan der Täler

Hügelige Wiesen und ein urtümliches Gewirr aus Bächen, Dörfern, Glockentürmen, Wallhecken, Kapellen, Klöstern, Schlössern, Legenden und Rätseln, Wanderwegen und friedlichen Rastplätzen... Diese Landschaft mit ihrem sanften Relief und ihrem geheimnisumwitterten Reiz lädt zum Spazieren und Entdecken ein. Landschaft, Geschichte und Traditionen erwarten Sie inmitten dieser mit Höhepunkten der Architektur und der Spiritualität übersäten Grünländer: der ewige Hügel von Vézelay, ihre Weine, Volksfeste und Märkte, die Anhöhe von Thil und die Ruinen der Stiftskirche, das Schloss Bazoches, die Stadtmauer von Avallon oder legendäre Gebäude wie die Abtei La Pierre-qui-Vire... Sich Zeit lassen und das therapeutische Salzwasser von Les Fontaines-Salées entdecken, die ausgetretenen Pfade verlassen und sich querfeldein durch das Flussbett der Cure oder entlang der Mühlen des Cousin-Tals wagen. Dort begegnen Sie Zugpferden und Wildtieren, Bewohnern der Wallhecken und der Buchenwälder, Legenden und den schönsten Gelegenheiten zum Verschnaufen.

Von Bibracte nach Alésia mit dem Pferd

120 km (Wegmarkierungen gemäß französischem Reittourismus-Verband) durch eine Gegend voller Kulturschätze. Von den Höhenzügen um Bibracte bis zum Oppidum von Alésia erinnert diese Route an Wendepunkte in der gallischen Geschichte: Die Strecke folgt fast genau der historischen Route, auf der gallische Truppen ihrem Anführer Vercingetorix zu Hilfe eilten. Zwischen den Wäldern des Morvan und den Hügeln des Auxois zeigen die Landschaften sehr unterschiedliche Gesichter. Im Juli tummeln sich an die Hundert Reiter auf der Strecke.

Hoch zu Ross durch den Morvan

Von Vézelay im Norden bis nach Bibracte im Süden erschließt sich Ihnen der Naturpark Morvan mit all seinen Facetten. Hier wechseln sich Seen mit Wäldern und Bocage-Landschaften ab. Es ist eine Reise in die unberührte Natur im Herzen Burgunds. Mehrere unterschiedlich lange Abschnitte bilden eine Strecke, auf der Sie das Mittelgebirge nach Belieben erkunden können. Wie viel Zeit Sie dafür mitbringen bleibt Ihnen überlassen. Entscheiden Sie sich einfach für einen oder gleich für mehrere Streckenabschnitte!

Moutainbike-Fernwanderung durch den Morvan

Das vom französischen Radfahrverband ausgezeichnete Mountainbike-Wegenetz im Morvan (Site VTT-FFC du Parc du Morvan) ist heute das größte in Frankreich. Die Strecke der Grande Traversée du Morvan (GTM) führt von Avallon (Yonne) über Saulieu (Côte d'Or) nach Autun (Saône-et-Loire). Auf insgesamt 330 km genießen Sie Fahrspaß, Steigungen und Abfahrten. Sie kommen durch charakteristische Morvan-Dörfer, erklimmen Mittelgebirgsgipfel, umfahren die großen Seen und entdecken markante burgundische Sehenswürdigkeiten wie die Carnaval-Felsen bei Uchon und den Mont Beuvray.

De Morvan mit dem Mountainbike