Hauptstadt der burgundischen Herzöge

Dijon ist der ideale Ausgangspunkt für die Route des Grands Crus, die durch die Weinlagen der Côte de Nuits führt. Auch Sie erliegen dem unwiderstehlichen Charme, den die Hauptstadt des einstigen Herzogtums Burgund versprüht. Genießen Sie kleine Läden, Parkanlagen, Caféterrassen, Museen und Baudenkmäler. Dijon ist einfach eine rundum schöne Stadt!

Kein großer Fluss, aber hundert Kirchtürme



Seit den Zeiten der römischen Herrschaft hat sich Dijon als Brücke zwischen Nordeuropa und der Mittelmeerregion etabliert. Im 14. Jahrhundert ließen die Herzöge Burgunds aus dem Hause Valois hier einen der glanzvollsten Herrscherhöfe Europas entstehen. Dijon wurde in jener Zeit Sitz des Ritterordens vom Goldenen Vlies.

Seit der Renaissance verleihen die Stadtpaläste des Amtsadels der Stadt mit den hundert Kirchtürmen ein herrschaftliches Antlitz.

Denkmalgeschützte Viertel



Die Fußgängerzone von Dijon ist umringt von mittelalterlichen Häusern, Kirchen und Stadtpalästen aus der Renaissance. Der Architekt Hardouin-Mansart legte die Place de la Libération an, die zu den schönsten Plätzen Frankreichs gehört. Im Sommer genießen Sie hier ein sonniges Plätzchen in einem Straßenlokal.

Sehen Sie sich um! Der Rundgang Parcours de la Chouette führt Sie zu 22 Sehenswürdigkeiten im denkmalgeschützten Teil Dijons. Wenn Sie alle Sinne trainieren möchten, absolvieren Sie den Rundgang auf dem Segway. Bitte nicht die Balance verlieren!

Kulturstadt Dijon



Baudenkmäler, Museen und Ausstellungen – nehmen Sie alles mit!

Im Musée des Beaux-Arts, das im Herzogspalast untergebracht ist, geben sich flämische Malerei, Skulpturen aus dem 19. Jahrhundert und dekorative Kunst ein Stelldichein. Die Sammlung moderner Kunst ist beachtlich. .

In der Kartause von Champmol zeugt der Mosesbrunnen von der Pracht der mittelalterlichen Bildhauerkunst in Burgund.

Klassische Architektur inspirierte die Ingenieursfirma Eiffel, als diese 1868 die Markthallen von Dijon errichtete.

Das Team des Consortium genießt europaweite Anerkennung für seine besondere Gabe, neue Talente für die Kunstszene zu entdecken.

Edle Tropfen und gutes Essen



Im Weinanbaugebiet der ehemaligen Appellation „Côte Dijonnaise“ stehen kulinarische Feste hoch im Kurs! Besuchen Sie Weinfeste und die internationale Gastronomie-Messe (mit der Lucullus-Tafel als Hauptattraktion). Gönnen Sie sich unbedingt einen Gaumenschmaus in einem der Sternerestaurants Pré aux Clercs, Hostellerie du Chapeau Rouge und Stéphane Derbord. Natürlich dürfen Sie auch die vielen Weinstuben nicht auslassen, die Sie mit Erzeugnissen aus den Winzerkellern verwöhnen.


Labels :

  • Ville d'Art et d'Histoire
Office de Tourisme du Grand Dijon
11, rue des Forges - BP 82296 - 21000 - DIJON -
0 892 700 558
http://www.destinationdijon.com/fr/
info@ot-grand-dijon.com
Horaires d'ouverture de l'Office de tourisme de Dijon
  • L'office du tourisme vous informe sur la ville et sur les circuits touristiques dont elle constitue une première étape de choix.
    D'avril à septembre :
    - Du lundi au samedi : de 9 h 30 à 18 h 30
    - Les dimanches et jours fériés : de 10 h à 18 h
    D'octobre à mars :
    - Du lundi au samedi : de 9 h 30 à 13 h et de 14 h à 18 h
    - Les dimanches et jours fériés : de 10 h à 16 h

Suche um

Bitte geben Sie eine Entfernung, um Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erhalten

Km
Route mit Google Maps auf der Grundlage eines Antriebs respektieren Geschwindigkeitsbegrenzungen berechnet. Reisezeit nicht berücksichtigt Verkehr und langsame Zonen. Sie werden auf Google Maps umgeleitet werden, wenn Sie auf "Siehe meine Reiseroute" klicken.
Enter an address with zip code and town

Sie können auch gerne

Au 14 fevrier - salle
Eine Karte nach dem Geschmack der Zeit...

Weitere Informationen

Visuel-D-JNF-2015-sans-logo
Glanzvolles Stelldichein von Jazz-Größen und Newcomern ...

Weitere Informationen