Sommer

Die Bourgogne in ganzer Pracht

Berge oder Strand? Weder … noch: Der Sommer in der Bourgogne bedeutet Natur. Zwischen einem Meer an Weinstöcken und ländlichen Wanderwegen vermischt sich der süße Duft des Heus mit einzigartigen Panoramen der Sonnenblumenfelder. Man errichtet sein Zelt im Morvan, man improvisiert eine Wanderung in den Weinbergen oder auch ein Picknick an den Ufern der Yonne, gefolgt von einem ausgedehnten Apéritif auf einem gediegenen Dorfplatz … Nicht zu vergessen die zahlreichen Festivals. Voilà! Das ist der Sommer in der Bourgogne.







Mit der Familie ins Grüne

Mit Beginn des Sommers ist die Bourgogne im Ferienmodus. Nicht weit von der Wassersportbasis des lac des Settons, sind Schulranzen und Schulhefte schon vergessen: Zeit für das Tretbootfahren, das Drachenfliegen, das Boule Spiel oder für die Badefreuden! Erste Versuche auf dem Surfbrett sind noch sehr zögerlich, und man sieht das Lächeln der Familienmitglieder unter einem Sonnenschirm. Das Morvan, das ist auch Natur pur: Wanderungen durch die Wälder, kilometerlange, markierte Mountainbike Routen, die Kajakfahrten auf dem Cure. Die Angler genießen die letzten Sonnenstrahlen und bewundern die Seen mit ihren rosa, orangen, violetten Spiegelungen … Prachtvoll! Nachdem die Decken zusammengefaltet und die Picknickkörbe aufgeräumt sind, erreicht die Familie gelassen ihre Ferienunterkunft, ihren Wohnwagen oder ihr Feriendorf. Was den morgigen Tag angeht, überlegen sie noch: Kletterpark oder der Besuch des Musée de la Résistance in Saint-Brisson? Wie auch immer, abends werden sie das Festival de la Chanson Française Festival de la Chanson Française, in in Lormes besuchen oder das Festival de la Vielle (Drehleierfest) in Anost .Nächstes Jahr, haben sie beschlossen, werden sie den Kindern zuliebe eine Jurte oder Baumhütte mieten! In der Bourgogne kommen die Liebhaber der Ruhe und der ländlichen Gegend aus dem Staunen nicht heraus. Nehmen wir einmal die Puisaye: Fünf Naturzonen mit ökologischer Bedeutung für Fauna und Flora sind ausgewiesen. In diesen unglaublichen Wäldern, nicht weit entfernt von Teichen, wallheckenumsäumten Feldern (Bocages), versteckt in den grünen Tälern, zeigt die Natur, was sie zu bieten hat. Nicht selten trifft man auf einen Neuntöter (Sperlingsvogel der Gattung Lanius), eine Grasmücke oder sogar auf eine Eule oder einen Falken! Die Puisaye, die über zahlreiche soziale Angebote unter dem Label Famil’Yonn verfügt, ist ein ideales Ausflugsziel für Familien. Besonders erwähnt seien hier das Schloss Saint-Fargueau und seine eindrucksvollen Lichtspiele, die mittelalterliche Baustelle vonGuédelon, wo ein mittelalterliches Schloss mit den Techniken des 13. Jahrhunderts gebaut wird, oder auch die Cyclo-Rail (Draisine), eine originelle Art, wilde Landschaften zu erkunden.

 

„Was das Festival angeht, beginnt der Sommer beeindruckend in Chalon-sur-Saône: 5 Tage lang im Juli verwandelt sich die Stadt in einen riesigen Spielplatz für mehr als 1000 Künstler.“.

 

Das Savoir-Vivre made in Bourgogne

Die Freizeitkapitäne finden ihr Glück entlang der Kanäle der Bourgogne: karierte Decke, Weidenkorb, Sonnenbrille und Strohhut … Die Ufer laden ein zum Nichtstun und zum ausgedehnten Apéritif. Man muss kein herausragender Freizeitkapitän sein, um den Charme der Flüsse zu entdecken: Gönnen Sie sich eine Mini-Kreuzfahrt ab Pouilly-en-Auxois an Bord der La Billebaude und lassen Sie sich auf eine Entdeckungsreise mitnehmen … Die Reise hat gerade erst begonnen! Die Liebhaber des Crémant, der Archäologie und der grünen Landschaften fahren auf einer Route durch die Sonnenblumenfelder und finden ihre Unterkünfte in der Gegend von Châtillon; sie nutzen diese Gelegenheit sicherlich zum Besuch des Musée du Trésor de Vix. Was Ihre kleinen Lieblinge angeht, vergnügen Sie sich an einem der 80 Orte mit dem Label Aventures Mômes im Departement Saône-et-Loire, die alle spielerische Aktivitäten anbieten wie Schatzsuche, Erlebnisstrecken, Eselausritte, archäologische Werkstatt – ausgedacht für die 4-14-jährigen. Maßgeschneidert für die Kleinen!

 

Ein Sommer voller Musik

Was Festivals angeht, beginnt der Sommer ereignisreich in Chalon-sur-Saône 5 Tage lang im Juli verwandelt sich die Stadt in einen riesigen Spielplatz für mehr als 1000 Künstler. Chalon dans la rue ist eines der wichtigsten Festivals für städtische Darbietungen: Theater, Tanz, Zirkus, Vorführungen… Innerhalb weniger Jahre ist dieses schöne und kostenfreie Volksfest eine Referenz in Künstlerkreisen geworden. Ein ausgezeichneter Vorwand, Chalon zu entdecken, die Kathedrale Saint-Vincent zu besuchen, an den Ufern der Saône spazieren zu gehen und zum Abendessen einen Abstecher auf die Ile Saint-Laurent zu machen.
Jeder nach seiner Façon: Anfang Juli präsentiert Dijon das Œnofestival: Perfekt geeignet, um den Wein musikalisch zu entdecken während Beaune auf Klassik setzt mit dem Festival International d'opéra baroque et romantiqueAlésia macht mit dem Variété „Les Nuits Péplum“ auf sich aufmerksam, während Toucy sich für Jazzmusik begeistert während des Toucy Jazz Festival.Nicht zu vergessen den ganzen Sommer hindurch Garçon la Note: lokale Gruppen sorgen auf den Terrassen der Bars und Restaurants der großen Städte der Region für eine Reihe von kostenfreien und erheiternden Konzerten. Also zögern Sie nicht, fordern Sie die Programme an!

 

Zwischenstopp in der Bourgogne

Für all diejenigen, die sich für einen Urlaub in den Bergen oder an einem Sonnenstrand entschieden haben (wir sind Ihnen deshalb nicht böse), bleibt die Bourgogne ein idealer Zwischenstopp auf der Fahrt in die Ferien. Halten Sie in Beaune an, der perfekte Ort, um Einkäufe zu tätigen. Nach einem Besuch bei einem der Kellermeister im Herzen der Stadt empfiehlt sich ein Spaziergang auf den Stadtmauern. In der Ferne schaut man auf ein Meer an Weinstöcken: da ist die Côte de Beaune, die sich auf über 40 Kilometer erstreckt. Reisen Sie nicht zu schnell weiter, die Hauptstadt der Burgunderweine hat noch andere Argumente für Sie bereit, vor allem ihre gute Küche. Auf der Terrasse, im Schatten eines Weinfasses, oder in der Kühle eines Weinkellers entwickeln die Gerichte der Bourgogne ihren Charme. Klassisch oder modern von einem Sternekoch zubereitet, es gibt etwas für jeden Geschmack. Wenn Sie es nicht so eilig haben, es kühn oder nostalgisch (!) lieben, nehmen Sie die Nationale 6, die Paris mit Lyon verbindet. Zwischen zwei Klatschmohnfeldern bietet sich eine alte Poststation als gastronomische Etappe an. Aber die Ferienstraße ist auch die Nationale 7: im Nièvre verläuft sie entlang der Automobil-Rennstrecke von Magny-Cours, bevor sie ins Massiv Central führt.

Willkommen in Burgund.