Spirituelles Herz im mittelalterlichen Europa

2010 feierten sechs westeuropäische Länder die Gründung der Abtei von Cluny vor 1.100 Jahren. Die Besichtigung der eindrucksvollen Überreste der Abteikirche ist der Auftakt zu einer spannenden Reise durch das Clunisois. Entdecken Sie neben den bedeutenden Kulturgütern dieses Landstrichs auch seine Tradition als Pferdeland.

Lange vor Rom!




Die Abtei von Cluny wird 910 von Wilhelm von Aquitanien gründet. Während ihrer Blütezeit um die Mitte des 12. Jahrhunderts werden die Bauarbeiten abgeschlossen. Bis zur Fertigstellung des Petersdoms in Rom ist die Abteikirche von Cluny fünf lange Jahrhunderte das größte Gotteshaus Europas (177 Meter lang). Mehre Päpste stammen von hier.

Drei Abteikirchen



Eine erste Kirche wird im 10. Jahrhundert im traditionellen karolingischen Baustil errichtet. Im darauf folgenden Jahrhundert läutet eine zweite Kirche das Zeitalter der Frühromanik ein. Etwa hundert Jahre später beginnen die Bauarbeiten an der Basilika St-Pierre-et-St-Paul.


Nach ihrer Zerstörung während der Französischen Revolution blieb die Abteikirche nur in Teilen erhalten. Mit etwas Phantasie können Sie sich die gigantischen Ausmaße der Anlage vorstellen.

Die Arme des rechten Querschiffs vermitteln einen Eindruck von der ursprünglichen Größe.
Ein Teil des Narthex lässt die Anordnung der fünf Schiffe erahnen.

Die Abteigebäude und der Kreuzgang aus dem 18. Jahrhundert bilden eine harmonische Einheit.

Cluny wiederaufbauen? Es gibt Stimmen, die auf das Beispiel der Frauenkirche in Dresden verweisen und sich für eine Rekonstruktion der Abtei stark machen. In der Abteikirche und in der Tour des Fromages, dem einstigen Wehrturm der Abtei, können Sie etwas erleben. Dort lässt das Projekt „Gunzo“ mit einer technisch aufwändigen 3D-Visualisierung nach dem Prinzip der „erweiterten Realität“ die gewaltige Anlage wiederauferstehen.

Mekka des Reitsports und der Pferdezucht



Das Clunisois ist nicht nur radtouristisch gut erschlossen, sondern bietet auch ein breit angelegtes Reitwegenetz. Die unter Napoleon Bonaparte geschaffene Zuchthengststation war der Vorläufer des heutigen Nationalgestüts von Cluny. Seine Stallungen können besichtigt werden.


Labels :

  • Pays d'Art et d'Histoire - Entre Cluny et Tournus
Horaires d'ouverture de l'Office de tourisme de Cluny
  • L'office de tourisme de Cluny est à votre écoute pour réserver un hôtel ou une chambre d'hôtes. Il assure la billetterie des spectacles et met à votre disposition une borne internet.

    En Janvier, février, mars, novembre, décembre :
    - De 10 h à 12 h 30 et de 14 h 30 à 17 h
    - Fermé le dimanche
    Avril :
    - De 10 h à 12 h 30 et de 14 h 30 à 18 h 45
    - Fermé le dimanche
    De mai à fin septembre :
    - De 9 h 30 à 19 h, tous les jours (non-stop)
    Octobre :
    - De 10 h à 12 h 30 et de 14 h 30 à 18 h
    - Fermé le dimanche

Suche um

Bitte geben Sie eine Entfernung, um Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erhalten

Km
Route mit Google Maps auf der Grundlage eines Antriebs respektieren Geschwindigkeitsbegrenzungen berechnet. Reisezeit nicht berücksichtigt Verkehr und langsame Zonen. Sie werden auf Google Maps umgeleitet werden, wenn Sie auf "Siehe meine Reiseroute" klicken.
Enter an address with zip code and town