Urlaub auf dem Land

Neue Kraft tanken an der frischen Luft. Gestresst, abgespannt oder einfach nur verliebt ins Landleben? Auf nach Burgund! In der grünen Natur dieser Region erholen Sie sich ideal und gewinnen schnell Ihre alte Stärke zurück. Stellen Sie Ihren Aufenthalt nach Wunsch zusammen: Ausspannen, Spazierengehen oder intensiv Sport treiben können Sie in Burgund zu jeder Jahreszeit.

solutre_village_photo_alain_doire_bourgogne_tourismechateauneuf

Momente der Ruhe in der burgundischen Natur

Die burgundischen Hügellandschaften sind eine wahre Einladung zum Ausspannen.

Wenn Sie sich hundertprozentig erholen möchten, verbringen Sie Ihren Urlaub am besten in einem der naturnahen Urlaubsorte der Region. Dort können Sie zu einer Wanderung im Kernland der Puisaye oder zu einem Spaziergang durch die Straßen von Bléneau im Departement Yonneaufbrechen. Am canal de Bourgogne, haben Sie im Auxois von dem im Grünen liegenden Erholungsort Montbard eine phänomenale Aussicht auf das Tal der Brenne. Aussichtspunkt ist der historische Garten mit seinen 14 stufenförmigen Terrassen. An der Schwelle zur Bresse verzückt südöstlich von Tournus das Naturreservat La Truchère-Ratenellela mit Dünen- und Teichlandschaften. Ein wunderbares Fleckchen Erde, um sich im Einklang mit der Natur zu erholen...

Sie möchten in Ihrem Urlaub gemütlich ausspannen? Im Saulieu können Sie im Relais Bernard Loiseau mit angeschlossenem Spa das ganze Jahr über eine Zeit lang richtig abschalten. Genießen Sie die französische Küche bei einem Mittag- oder Abendessen im angrenzenden 3-Sterne-Restaurant (Guide Michelin). Im Charolais-Brionnais gehören zum Hotel Colline du Colombier von Michel Troisgros auch drei außergewöhnlich geformte Ferienhäuser aus Naturmaterialien. In diesen „Cadoles“ kommen Sie garantiert zur Ruhe.

Eingefleischte Naturfreunde zieht es hingegen eher in den Naturpark Morvan. Ausgeschilderte Wege mit einer Länge von fast 100 km warten auf die Wanderer. In Anost sollten Sie unbedingt zu einer Wanderung auf den Wegen aufbrechen, die den Staune Lac des Settons, Autun und Bibracte.

miteinander verbinden.

Im Nivernais oder im Departement Côte-d'Or, können Sie den Forêt de Bertranges und die Wälder des Pays Châtillonnais zu Fuß, im Reitsattel oder mit dem Rad durchstreifen. Beide Waldgebiete zeichnen sich durch ihre vielfältige Fauna und Flora aus.

Vervollständigen Sie Ihr Wissen über das burgundische Landleben bei einem Aufenthalt auf einem Bauernhofmit dem Gütesiegel „Bienvenue à la ferme“ oder „Accueil paysan“. Die Landwirte gewähren Ihnen gern Einblicke in ihren Beruf, lassen Sie im Hofladen ihre besten Produkte probieren und stellen Ihnen gegebenenfalls auch eine Unterkunft bereit.

Auch auf Tafelfreuden brauchen Sie nicht zu verzichten. Kommen Sie in einem der Restaurants der Kette Logis de France auf den Geschmack. Sie servieren Ihnen schmackhafte Gerichte aus regionalen Produkten. Zünftiger und schlichter geht es in Cafés, Bistros und Landgasthöfen mit eigener landwirtschaftlicher Produktion zu. In ihnen genießen Sie traditionelle und deftige Speisen in gemütlicher Atmosphäre.

Sind Sie auf der Suche nach einer besonderen Unterkunft? Dann mieten Sie doch ein Zimmer in einem Wasserschloss im Pays de Forterre. Als Nachtlager kann auch ein ausrangierter Zirkuswagen auf dem Land bei Iguerande oder unweit von Le Creusot ein Hausboot in Saint-Firmin dienen. Wenn Sie eher nach einer Gruppenunterkunft suchen, können Sie Ihr Zelt auf einem der vielen Campingplätze in der Region aufschlagen oder dort eine Hütte mieten. Auch ein Aufenthalt in einem Feriendorf, z. B. VVF in Châtel-Censoir, kommt dann für Sie in Betracht.

Eine originelle Variante des Urlaubs im Grünen ist zweifellos der Flusstourismus. Dank ihrer schiffbaren Wasserwege mit einer Länge von über 1.000 km bietet die Region Burgund hierfür allerbeste Voraussetzungen.

Sportliche Aktivitäten für jeden Geschmack in der Natur

Für manche Reisende ist ein Urlaub ohne Sport undenkbar. Gut, dass Burgund eine große Auswahl an sportlichen Aktivitäten für alle Jahreszeiten zu bieten hat.

Als Paradies für Radwanderer ist Burgund von Nord nach Süd mit einem gut ausgebauten Radwegenetz überzogen. Folgen Sie in Vézelay dem Radrundweg, der Ihnen das kulturelle Erbe des Dorfes näher bringt: die Basilika Sainte-Madeleine, Winzerhäuser, Herrensitze aus der Renaissance und vieles mehr.

Entlang der Wasserstraßen finden Radwanderer hervorragende Bedingungen vor. Die Uferwege am canal de Bourgogne wurden speziell für den Radtourismus ausgebaut. Sie können sich natürlich auch auf den gut ausgeschilderten Radwanderwegen der Voie Verte bewegen, die in der Tour de Bourgogne à vélozusammengefasst sind. Diese führt Sie durch malerische Städte, zu imposanten Baudenkmälern und durch die Weinlandschaft. Für Erfrischung sorgen die Badeplätze an den Gewässern entlang Ihrer Strecke.

Außer Mountainbiking auf ausgewiesenen Strecken  können Sie im Naturpark Morvan viele weitere Sportarten ausüben. Die Flüsse Cure oder Chalaux garantieren jede Menge Nervenkitzel beim Rafting, bei Kanu- oder Kajakfahrten oder beim Wildwasserschwimmen. An jedem See im Morvan können Sie praktisch jeden Wassersport ausüben und dazu noch baden oder angelnOder schwingen Sie sich in den Sattel, um auf dem Rücken eines stolzen Rosses eine Reitwanderung durch den Morvan zu unternehmen. Kletterspezialisten schätzen den Hochseilparcours in Saint-Père oder den Kletterparcours in Lormes.

Auch kulturell leben die burgundischen Landbewohner nicht hinter dem Mond. Das ganze Jahr über gibt es Events für jeden Geschmack: im Juli das Festival des französischen Chansons in Lormes, im August das Auxois-Musikfestival, im September das Festival Awaranda in Iguerande und den ganzen Sommer lang das Historienspektakel im Château de Saint-Fargeau.