Ein Wasserstraßennetz von europäischem Rang

Im 17. Jahrhundert legte Burgund die ersten Gräben für das größte französische Wasserstraßennetz an. Noch heute erzählen die Kanäle vom Leben der Binnenschiffer, die auf ihnen u. a. Holz flößten und Wein verschifften

en bateauà vélo 2
  • Mit einer Länge von mehr als 240 km ist der Canal de Bourgogne der längste und bekannteste der burgundischen Kanäle und verbindet das Tal der Yonne mit dem der Saône.
  • Der Canal du Nivernais diente einst Flößern für den Holztransport nach Paris. Er verläuft parallel zum Morvan und durch dessen Vorland bis zur Seine.
  • Von Chalon-sur-Saône bis Digoin passiert der Canal du Centre gemächlich Weinhänge und ehemalige Bergbaustädtchen, bevor er die fruchtbare Weide- und Ackerlandschaft des Charolais erreicht.
  • Die Saône stellt nicht nur eine Verbindung zum Rhônetal her, sondern zählt nach wie vor zu den schönsten Flüssen Frankreichs. Fahren Sie bei Tournus die Seille flussaufwärts bis zum Geflügelmarkt von Louhans, der Hauptstadt der burgundischen Bresse!
  • Folgen Sie schließlich dem Lauf des letzten wilden Stroms in Europa, und besichtigen Sie Nevers und das älteste Schloss an der Loire.

Gehen Sie an Bord!

Seien Sie Kapitän auf schiffbaren Wasserwegen mit einer Länge von fast 1200 Kilometern. Für ein paar Stunden oder einen ganzen Tag können Sie während einer Kurzkreuzfahrt auf einem Ausflugsboot die ältesten Schleusen der Kanäle durchfahren oder die großen Seen des Morvan bestaunen. Hausboote bieten die perfekte Ausstattung für 4 bis 12 Mitreisende. Auf diesen einfach und ohne Bootsführerschein zu steuernden Booten werden Sie zum Kapitän einer echten Familienkreuzfahrt. Reisen Sie lieber mit allem Prestige und Komfort? Widerstehen Sie nicht der Eleganz eines zum Hotelschiff umgebauten Lastkahns oder der Kreuzfahrtschiffe mit Anlegestellen in Tournus, Chalon und Mâcon.

Neue Konzepte für Aktivitäten auf dem Wasser

Auf der Saône und dem Canal de Bourgogne verkehren auch behindertengerecht ausgestattete Boote mit dem Label Tourisme & Handicap, die Ihnen das Leben an Bord erleichtern.

Flusskreuzfahrten und Freizeitaktivitäten für Wasserratten sind in Burgund von Natur aus umweltfreundlich und Teil des Plans zur nachhaltigen Entwicklung der Region. Auf Flüssen und Kanälen werden mehrere Ausflugsschiffe bereits mit Solarenergie betrieben! Kanu- und Kajakfreunde können sich entlang der Ecopagayeurs-Paddelrouten auf Infotafeln detailliert über die Flora und Fauna der Uferlandschaften von Loire und Saône informieren. Ein neuer Weg, der Natur ganz nah zu sein.

Was gibt es an Land zu sehen?

Treten Sie jederzeit einen Landgang an! Starten Sie zu einem Ausflug auf den Radwanderwegen und Voies Vertes der Tour de Bourgogne à vélo®. Stärken Sie sich danach beim Verkosten eines edlen Tropfens, oder belegen Sie einen Golfkurs! Vom Transfer vom Bahnhof zum Boot, über die Bootsvermietung bis zur Besichtung von Sehenswürdigkeiten und der Teilnahme an gastronomischen Veranstaltungen bieten Ihnen spezialisierte burgundische Reisebüros eine Reihe von Individual- oder Pauschalangeboten für Ihren Urlaub auf dem Wasser. Wenn Sie Aktivitäten verbinden oder Ihre Reise an einem anderen Ort fortsetzen möchten, entscheiden Sie sich am besten für eine Kreuzfahrt ohne Rückfahrschein.

Praktische Informationen

Bei Bourgogne Tourisme erhalten Sie eine vollständige Liste der auf den Flusstourismus spezialisierten Reisebüros sowie der Bootsverleiher und Schifffahrtsgesellschaften im gesamten Wasserwegenetz.

Die Kanäle

Canal du Centre : www.canal-du-centre.asso.fr

Canal du Nivernais : www.canal-du-nivernais.com

Canal de Bourgogne : www.canoekayak-bourgogne.fr

Die "Ecopagayeurs"-Paddelrouten : www.canal-du-centre.asso.fr